Logo Logo

Aktuelle Meldungen

Neugierige und kreative Jugendliche gesucht!

Neugierige und kreative Jugendliche gesucht!

Medieninformation

20.09.2018

 

 

 

Neugierige und kreative Jugendliche gesucht!

Am 4. Oktober 2018 findet ein Startworkshop für Jugendliche statt, die bei den aha-Jugendteams mitmachen möchten.

 

Jung, kreativ und neugierig? Bei den aha-Jugendteams können Jugendliche ihre Ideen und Talente einbringen und neue Dinge ausprobieren. Schreiben, moderieren, Videos drehen, informieren, fotografieren, diskutieren: Es ist für jedeN etwas dabei. „Ob im Info-, Multimedia-, Moderations- oder Youth-Reporter-Team – die Jugendlichen, die bei uns mitmachen haben nicht nur viel Spaß, sondern sammeln auch wertvolle Erfahrungen. Sie erhalten Einblick in den Berufsalltag, bekommen kostenlose Weiterbildungen und können Punkte für das Anerkennungssystem aha plus sammeln“, erklärt Clemens Rüdisser, Koordinator der aha-Jugendteams.

 

Sich kreativ austoben

Wer Lust hat beim aha – Jugendinfo Vorarlberg mitzumischen, erfährt alles rund um die Jugendteams beim Startworkshop am Donnerstag, 4. Oktober 2018 von 18 bis ca. 20 Uhr im aha Dornbirn (Bahnhofstraße 12). Bei einer gemeinsamen Jause können erste Kontakte geknüpft werden und weitere Termine vereinbart werden. Anmeldung bis 26. September 2018 an jugendteams@aha.or.at

 

 

Bildnachweis: aha

Bildunterschrift: Schreiben, moderieren, Videos drehen, Projekte leiten, informieren, fotografieren, diskutieren: Die Mitmachmöglichkeiten sind vielfältig!

 

 

 

aha – Jugendinformationszentrum Vorarlberg

Bregenz, Dornbirn, Bludenz

aha@aha.or.at, www.aha.or.at

www.facebook.com/aha.Jugendinfo

 

Ludescher Pensionisten – Verband - Herbstausflug am 11. und 12. September 2018

Ludescher Pensionisten – Verband - Herbstausflug am 11. und 12. September 2018

Bereits zum dritten Mal im laufenden Vereinsjahr unternahmen die PensionistInnen einen Ausflug mit dem bewährten Busunternehmen Haueis aus Bludenz. Frühmorgens wurde bei strahlendem Wetter gestartet. Die Fahrt verlief über Feldkirch, Liechtenstein, Chur, Thusis , San Bernadino nach Mesocco. Nach einer kurzen Rast ging die Reise weiter über Lugano direkt nach Como am Comersee. Dort wurde das Mittagessen eingenommen. Am Nachmittag ging es am östlichen Seeufer entlang, dann durchs Val Tellin in den fast 1000 m hoch gelegenen Ort Teglio. Dort wurden wir mit einem originellen regionalen Menü verwöhnt.

Der zweite Tag begann nach dem Frühstück mit einer Kellerbesichtigung und Weinverkostung in Chiuro. Nach dem Mitagessen bestiegen wir in Tirano die „Rhätische Bahn“. Die zweistündige Fahrt gewährte uns eine grandiose Sicht auf die schneebedeckten  Viertausender  der Bernina-Gruppe .

In Pontresina wartete der umsichtige Chauffeur Martin auf die Reisegruppe. Die Heimreise über St. Moritz, den Julierpass, Thusis und Feldkirch wurde angetreten.

Dank sei besonders der Organisationsleiterin Gerda Spreitzer, aber auch allen Mitreisenden ausgesprochen, die zum Gelingen dieses unvergesslichen Ausflugs beigetragen haben.

 

Nachbericht „I koof im Dorf – und bin sanft mobil“ 2018

Nachbericht „I koof im Dorf – und bin sanft mobil“ 2018

Rekordverdächtig ging die bereits 4. Ausgabe der Aktion „I koof im Dorf – und bin sanft mobil“ der e5-Energieregion Blumenegg zu Ende.

Insgesamt wurden über 450 voll ausgefüllte Stempelpässe in den Gemeindestuben von Ludesch, Bludesch und Thüringen abgegeben. Das entspricht einer Steigerung von 40% gegenüber dem Vorjahr. Durch die ausgefüllten Stempelpässe wurden 4.500 umweltfreundliche Besorgungen innerhalb der Region gemacht. Das stärkt nicht nur die lokalen Nahversorger, Dienstleister und Betriebe, sondern zeigt auch, dass Besorgungen im Blumenegg ohne Probleme mit dem Rad, dem Bus oder zu Fuß erledigt werden können.

Der heurige Hauptgewinn von EUR 500 ging dieses Jahr nach Ludesch. Alice Dobler und ihr Sohnemann nahmen strahlend den Preis entgegen und können nun nach Herzenslust in der Region ihre Besorgungen erledigen.

Besonders hervorzuheben ist das Engagement der Wirtschaft für die Aktion. Insgesamt 60 Betriebe nahmen an der Aktion teil und spendeten für die Gewinnerinnen und Gewinner Waren im Wert von über EUR 4.500. Und zuletzt gibt es ein „Danke“ an all jene, die ehrenamtlich und in den Gemeindeämtern die Aktion vorangetrieben haben. Ohne diese großartige Unterstützung wäre „I koof im Dorf“ nicht möglich.

„Die Aktion ist nun so richtig in der Region angekommen! Es freut uns, dass wir durch die Großzügigkeit unserer Betriebe über 80 Gewinnerinnen und Gewinnern Gutscheine überreichen konnten. Herzlichen Dank auch an alle, die heuer mitgemacht haben! Nächstes Jahr zum ersten Jubiläum werden wir uns sicher etwas Spezielles einfallen lassen. “

Sehr hohe Waldbrandgefahr

Aufgrund der anhaltenden Trockenheit herrscht eine sehr große Waldbrandgefahr.

Deshalb appellieren wir an alle, keine offenen Feuer in Wäldern anzuzünden!

Foto: Daniel Ritter

STELLENAUSSCHREIBUNG LEITUNG FINANZDIENSTLEISTUNGSZENTRUM

Das neue Finanzdienstleistungszentrum Blumenegg sucht eine/n

 

Leiter/in für ein Finanzdienstleistungszentrum

(für 6 Gemeinden der Region Blumenegg und Großes Walsertal)

mit einem Beschäftigungsausmaß von 40 Wochenstunden.

 

Ihre Aufgaben:

  • Aufbau des neuen Finanzdienstleistungszentrums (Echtbetrieb ab 1.1.2019 geplant)
  • Leitung und Führung Finanzdienstleistungszentrum
  • Kommunikation mit Kunden (schwerpunktmäßig Gemeinden, Aufsichtsbehörden und andere öffentliche Institutionen) sowie Banken
  • Verantwortung für die qualitätsvolle Leistungserbringung:

     - Mittelfristige Finanzplanung, Budgeterstellung, Jahresabschluss

     - Finanzcontrolling, Liquiditätsplanung

     - Bilanzierung

     - Kalkulation von Gebühren, Entgelten und Leistungen

     - Darlehensmanagement

     - Steuerangelegenheiten

  • Beratung der Gemeinden und deren Organe
  • Aufbereitung von Fachinformationen für diverse Anspruchsgruppen

 

Ihr Profil:

  • Absolvent/in einer allgemein- oder berufsbildenden höheren Schule oder eines gleichwertigen oder höherwertigen Bildungsweges (z. B. Wirtschaftsstudium)
  • Bereitschaft zur Weiterbildung
  • Bereitschaft zu flexibler Arbeitszeiteinteilung und zu Mehrdienstleistung

 

Erwünscht sind:

  • Fachwissen durch einschlägige Berufserfahrung in der Privatwirtschaft und/oder Öffentlichen Sektor
  • Kenntnisse der Instrumente und Methoden eines modernen Finanz- und Rechnungswesens
  • Erfahrungen in der Teamführung
  • Sehr gute IT-Kenntnisse (Erfahrung mit „k5 Kommunalmanagement“ von Vorteil)
  • Gutes persönliches Auftreten, gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise
  • Genauigkeit, Zuverlässigkeit
  • Entscheidungs- und Durchsetzungsfähigkeit

 

Wir bieten:

  • Abschluss eines Dienstvertrages nach den Bestimmungen des Vorarlberger Gemeindeangestelltengesetzes 2005
  • Entlohnung nach der Modellfunktion „Experte Fachbereich“
  • Vielfältige, eigenverantwortliche Aufgabenstellung mit hoher Gestaltungsmöglichkeit und Möglichkeit zur Fortbildung

 

Dienstbeginn nach Vereinbarung, ab Oktober/November 2018 erwünscht.

 

Sind Sie interessiert?

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis spätestens 24.07.2018.

Bewerbungen sind schriftlich an die Gemeinde Thüringen (Dorfstraße 21, 6712 Thüringen) zu richten. Der Bewerbung sind anzufügen: Lebenslauf, Motivationsschreiben, Zeugnisse, Geburtsurkunde.

 

Nähere Auskünfte erteilen Ihnen gerne:

Gemeinde Bludesch, Bürgermeister DSA Michael Tinkhauser, + 43 664 450 1466

Gemeinde Thüringen, Bürgermeister Mag. Harald Witwer, + 43 664 966 1830

ENGAGIERTE HELFER FÜR SAMMLUNG IM OKTOBER GESUCHT!

ENGAGIERTE HELFER FÜR

SAMMLUNG  IM OKTOBER GESUCHT!

 

SIE SIND:

 

  • Aufgeschlossen
  • Eigenverantwortlich
  • Kontaktfreudig

 

Der BSVV – Vorarlberger Blinden- und Sehbehindertenverband führt alljährlich im

Oktober eine Haussammlung durch.

Dafür benötigen wir noch Helfer bzw. Sammler.

Damit können wir weiterhin die blinden und  sehbehinderten Menschen gut betreuen.   

Der BSVV ist Anlauf-, Beratungs- und     Betreuungsstelle für Betroffene und deren Angehörige – vom Kleinkind      bis zum Senior.

 

  • Hilfsmittel und Rehabilitation
  • Therapeutische Maßnahmen

             

WIR BIETEN IHNEN:                                                                                       

 

  • Selbstständige Arbeit
  • Freie Zeiteinteilung

 

INTERESSIERT?

 

Dann melden Sie sich unter:

 

BSVV – Blinden- und Sehbehindertenverband

Vorarlberg

A-6858 Schwarzach, Ingrüne 12

Tel. 05572 58 221    – Bettina Hengl

Tel. 0676 3944 832  – Nadja Morscher

E–Mail: buero@bsvv.at

Betriebsurlaub DLZ Blumenegg

Das Baumt und die Baurechtsverwaltung des DLZ Blumenegg bleiben von Montag, den 6. August bis Freitag, den 17. August geschlossen.

Das Wertstoffzentrum ist zu den gewohnten Betriebszeiten – natürlich mit Ausnahme des Feiertags am 15. August – für sie geöffnet.

 

Gemeinden im Walgau bestätigen Arbeitsprogramm der Regio bis 2020

Gemeinden im Walgau bestätigen Arbeitsprogramm der Regio bis 2020

Gemeinden im Walgau bestätigen Arbeitsprogramm der Regio bis 2020

 

Die 14 Regio Im Walgau Gemeinden sind sich einig darüber, welche Schwerpunkte sie bis Ende 2020 regional bearbeiten werden.

Die Regio Im Walgau befindet sich im 7. Arbeitsjahr, seit ihrer Gründung im Herbst 2011 kann die Gemeinschaft der 14 Gemeinden auf zahlreiche Projekte verweisen.

Zu den großen Meilensteinen zählen dabei die Erarbeitung der Räumlichen Entwicklungskonzepte in allen 14 Gemeinden, das regionale Entwicklungskonzept sowie die regionale Bäderkooperation.

Bei der 11. Delegiertenversammlung der Regio Im Walgau wurden nun die Arbeitsschwerpunkte für die kommenden drei Jahre festgelegt.

Mit einem einstimmigen Beschluss bestätigten die Regio Delegierten das vom Regio Vorstand vorgeschlagene Arbeitsprogramm:

Die räumliche Entwicklung Im Walgau bleibt ein zentrales Arbeitsfeld. Vor allem Fragen rund um das Themengebiet „Siedlungsentwicklung und Nachverdichtung“ sollen vertieft bearbeitet werden. Ebenfalls Schwerpunkt bleibt die Stärkung der regionalen Zusammenarbeit in verschiedensten Kooperationsprojekten. Als neuen Schwerpunkt bestätigten die Delegierten die Themenbereiche   „Freiraum und Landschaft“.

 

 

 

(Factbox Regio Im Walgau)

Regio Im Walgau – Wer wir sind:

14 Kerngemeinden bzw 39.066 WalgauerInnen: Bludesch, Bürs, Düns, Dünserberg, Frastanz, Göfis, Ludesch, Nenzing, Nüziders, Röns, Satteins, Schlins, Schnifis und Thüringen.
Außerordentliche Mitglieder: Lorüns, Stallehr, Bürserberg, Brand, Thüringerberg und die Städte Feldkirch und Bludenz
Ergebnis der Neuwahlen v. 1.10.2015: 
Obmann: Bgm Florian Kasseroler;
Obmannstellvertreter: Bgm Michael Tinkhauser sowie Bgm Walter Rauch

Regio Im Walgau gegründet im September 2011 www.imwalgau.at , www.wiki.imwalgau.at.

Caritas - Mit viel „Power“ im sozialen Einsatz

Caritas - Mit viel „Power“ im sozialen Einsatz

Die MitarbeiterInnen der Vorarlberger Niederlassung des weltweit größten Versicherungsmaklers Aon tauschten diese Woche einen Tag lang ihren Arbeitsplatz mit dem in den Caritas Werkstätten Ludesch und Schruns. Gemäß dem Firmenmotto „Ergebnisse ermöglichen“ packten sie dort gemeinsam mit und für Menschen mit Beeinträchtigung tatkräftig an.

Geschäftsführer Mike Bichler zeigte sich am Ende des Tages sehr beeindruckt und zog sein ganz persönliches Resümee: „Unser Unternehmen ermöglicht weltweit diesen `Empower Results Day´. Der Tag heute lässt uns in die soziale Welt eintauchen, mich persönlich erfüllt diese Erfahrung mit großer Demut. Es relativiert den alltäglichen Stress, den man sich in der Arbeit oft auch selbst macht. Es ist zweifelsohne ein gegenseitiges Lernen.“ Gemeinsam wurde im Garten der Werkstätte Ludesch gewerkelt, Ton-Arbeiten für die nächste Verkaufsausstellung gefertigt und natürlich auch gemeinsam gegessen. In Schruns waren ebenfalls kräftige Hände gefragt – hier galt es ein aufgelassenes Haus der Caritas zu räumen, damit ein neues integratives Projekt umgesetzt werden kann.

„Man kann sie zum Schaffa scho brucha“, scherzt Petra Burtscher, die in der Werkstätte Ludesch ihren Arbeitsplatz hat. Der Tag war offensichtlich für alle Seiten bereichernd. „Es war lustig und Mike Bichler hatte immer einen Witz auf Lager“, strahlt Petra Burtscher den neuen „Mitarbeiter“ an. Auch die KollegInnen von Aon bestätigen die positiven Erfahrungen: „So herzlich und nett, wie wir hier empfangen wurden – es war ein Traum.“ Und die Aon-MitarbeiterInnen, die in Schruns mit anpackten, ergänzen: "Eine bereichernde Abwechslung zur Arbeit im Büro.“ Eines ist sicher: „Wir organisieren sicherlich wieder einen solchen Social Day.“ Bei der weltweiten Initiative der Aon-Gruppe beteiligten sich übrigens Mitarbeiterinnen aus über 59 Ländern mit über 200 Charity-Projekten. Alleine in Österreich waren es schon zehn Projekte an neun Standorten.

Pensionistenverband – Ortsgruppe Ludesch

Pensionistenverband – Ortsgruppe Ludesch

Vor kurzem begaben sich die Pensionistinnen und Pensionisten zu einem Halbtagsausflug ins Appenzellerland. Ihr Ziel war der 2500 m hohe Säntis. Das Wetter spielte herrlich mit, wenngleich der im Alpsteingebirge gelegene Gipfel zeitweise von Wolken umhüllt war. Die Seilbahn-Talfahrt erfolgte am späteren Nachmittag. Die Reise führte weiter über Schwägalp, Urnäsch, Appenzell und Gais nach Lustenau zum Gasthof „Rohr“ zu einem gemütlichen Aufenthalt. Am frühen Abend wurde die Heimatgemeinde erreicht.

Dank sei gesagt dem Busunternehmen Haueis und seinem "Schofför" Jeff und der umsichtigen Organisation von Reisleiterin Gerda Spreitzer.

Der 2-tägige Herbstausflug findet am 11. Und 12. September an den Como-See statt.

Erste Kleidertauschparty Ludesch am 8.6. im GMZ Ludesch

Erste Kleidertauschparty Ludesch am 8.6. im GMZ Ludesch

Im Rahmen der Umweltwoche wurde in Ludesch am Freitag den 8.6. die erste Kleidertauschparty veranstaltet. Das Konzept ist denkbar einfach: Man bringt gute, aber nicht mehr benötigte Kleidung auf die Party und kann dafür im gleichen Ausmaß Stücke mit nach Hause nehmen.

Insgesamt nahmen ca. 50 Personen die Möglichkeit wahr, sich neu einzukleiden. Die Besucherinnen und Besucher wurden mit zusätzlichen Infos zum Thema faire Textilien und zur Energieregion versorgt und wurden mit selbstgebackenen Kuchen bestens verpflegt.

Die LEADER-geförderte Veranstaltung wurde von der e5-energieregion Blumenegg veranstaltet, und bildete den Auftakt eines jährlichen Schwerpunkts zum Thema Jugend & junge Erwachsene. Über ein Jahr lang sollen für und mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen Projekte durchgeführt werden, um auf Themen wie Ressourcenverbrauch, Energieeffizienz und Konsum aufmerksam zu machen.

 

Photocredits: Energieinstitut Vorarlberg (Fotograf: Jochum)

Medieninformation des aha bzgl. Nachhilfe

Medieninformation

13.06.2018

 

 

Nachhilfe dringend gesucht!

 

Lernstress kurz vor Schulschluss? Fünferprüfung und noch völlig planlos? Kein Grund zum Verzweifeln: Rasche und unkomplizierte Hilfe bietet die Online-Nachhilfebörse vom aha. Unter www.aha.or.at/nachhilfeboerse kann selbstständig nach SchülerInnen von höheren Schulen, Studierenden bzw. Berufstätigen gesucht werden, die in ihrer Freizeit Nachhilfe anbieten. Wer lieber ein professionelles Nachhilfe-Institut in Anspruch nehmen möchte, kann sich ebenfalls ans aha wenden (www.aha.or.at/nachhilfe). Im kostenlosen Info-Folder „Nachhilfe“ sind Kurzinfos zu verschiedenen Nachhilfe-Einrichtungen und zu Sommerintensivkursen in Vorarlberg zusammengefasst. Einige Institute bieten Ermäßigungen für aha card-InhaberInnen an.

 

Nachhilfe-Förderung

Doch eine zweite Runde? Damit Nachhilfe für eine Wiederholungsprüfung nicht an finanziellen Hürden scheitert, gewährt das Land Vorarlberg eine Förderung für SchülerInnen aus einkommensschwächeren Familien. Das Antragsformular und die Förderrichtlinien sind ebenfalls im aha erhältlich und stehen unter www.aha.or.at/nachhilfe zum Download zur Verfügung.

 

Bildnachweis: aha

Bildunterschrift: In der Online-Nachhilfebörse unter www.aha.or.at/nachhilfeboerse kann selbstständig nach passenden NachhilfelehrerInnen gesucht werden.

 

 

 

 

aha – Jugendinformationszentrum Vorarlberg

Bregenz, Dornbirn, Bludenz

aha@aha.or.at, www.aha.or.at

www.facebook.com/aha.Jugendinfo

 

25 Jahre „treffpunkt: Tanz“ - Tanzen ab der Lebensmitte in Ludesch

25 Jahre „treffpunkt: Tanz“ - Tanzen ab der Lebensmitte in Ludesch

Aus diesem Anlass hat die Tanzgruppe Ludesch gemeinsam mit  der Tanzgruppe Bludenz, die auch das 25jährige feiert, einen Jubiläumsausflug an den Achensee unternommen.

Ein tolles Programm wurde geboten. Besuch im Steinölmuseum, eine imposante Schifffahrt auf dem Achensee, hervorragendes Essen, schwungvolle Tänze und sehr viel Spaß während der Busfahrt. Ein wunderbarer Tag mit lauter strahlenden Gesichtern. Das ist sicher das beste Zeichen für eine fröhliche und gut funktionierende Gemeinschaft und der schönste Dank.

Wenn auch Sie sich gerne rhythmisch bewegen und zu dieser fröhlichen Gemeinschaft gehören möchten, sind Sie am 19. September herzlich eingeladen mit uns in die neue Tanzsaison zu starten.

Mit freundlichen Grüßen

Helga Marzluf

Sanierung Walgaustraße – Asphaltierungsarbeiten

In der Zeit vom 04.06.2018 ab 08.00 Uhr bis 08.06.2018 20.00 Uhr bleibt der Streckenbereich der Walgaustraße

Von der Abzweigung Raiffeisenstraße – Dorfstraße/Kirchstraße für den gesamten Verkehr gesperrt!

Es erfolgt eine Umleitung des Verkehrs in Fahrtrichtung Bludenz über den Rottaweg – Rösleweg

sowie in Fahrtrichtung Thüringen über die Raiffeisenstraße - Kirchstraße

Der LKW Verkehr mit Ausnahme der Busse des ÖPNV in beide Fahrtrichtungen wird großräumig umgeleitet.

DER POSTPARTNER (Caro´s Hairshop) ist über die Kirchstraße zu den Öffnungszeiten erreichbar!

Klimabündnis Vorarlberg geht mit der Klimabohne auf Tour

Klimabündnis Vorarlberg geht mit der Klimabohne auf Tour

Das 25-jährigen Bestehen der Vorarlberger Chocó-Partnerschaft wird im Juni mit einer ganz besonderen Aktion gefeiert. „Klimabohne on Tour“ heißt die Kampagne bei der 100 Kilo klimafreundlicher Qualitätskaffee aus Kolumbien per Segelschiff und Lastenrädern bis nach Vorarlberg transportiert werden. Diese solidarische Aktion wirbt für faire Handelsbedingungen, die Förderung ökologischer Kaffeeproduktion und den Schutz der Regenwäldern des Chocó. Darüber hinaus sollen auch die negativen Auswirkung des globalen Containerfrachtverkehrs sowie die Potentiale moderner Lastenrad-Mobilität aufgezeigt werden.

 

Am 16. Juni wird die Klimabohnen-Tour nach über 1000 km in Bregenz am Leutbühel eintreffen und dort zur Mittagszeit mit einem Festakt anlässlich 25 Jahren Chocó-Partnerschaft feierlich abgeschlossen.

Interessierte BürgerInnen aus ganz Vorarlberg sind herzlich eingeladen daran teilzunehmen und damit ein starkes Zeichen für die Notwendigkeit von Klimaschutz und Solidarität zu setzen.

 

Anmeldung und nähere Infos beim Projektkoordinator Daniel Sperl: daniel.sperl@klimabuendnis.at

Laufende Berichterstattung auf Twitter und Facebook unter „Klimabohne on Tour“

Angelobung des Einrückungtermines 04/2018 und 05/2018

Angelobung des Einrückungtermines 04/2018 und 05/2018

Bei dieser Angelobung in Ludesch am Dorfplatz werden 100 Rekruten aus Tirol und Vorarlberg angelobt. Die Bevölkerung ist zur Veranstaltung herzlich eingeladen und erhält gratis eine Kostprobe aus der Feldküche.

Mitteilung der ÖBB Infra